Überraschungshochzeit – eine Traum-Trauung mit Twist

Traumerfüllerin/ August 15, 2019/ Hochzeit, Traum-Trauungen/ 0Kommentare

Bevor ihr weiterlest, muss ich euch darauf hinweisen, dass dieser Artikel über die Überraschungshochzeit unbezahlte Werbung enthält, weil ich Namen nenne und Links setze. Irgendwie bescheuert, findet ihr nicht? Da darf ich euch nicht mal Empfehlungen loswerden, ohne es als Werbung zu kennzeichnen. Also gut, Pflicht erledigt, kommen wir zum angenehmen Teil!

Liebe Steffi, lieber Alex, ihr hattet mich ja wirklich sehr schnell an Bord. Eigentlich schon nach dem Satz: „Wir planen eine Überraschungshochzeit!“ 
Was für eine coole Idee, die Gäste zum Geburtstag einzuladen und dann ganz „spontan“ eine Hochzeit draus zu machen. Perfekt für mein Motto „Heiratet doch wie ihr wollt!“ Und genau das war auch Steffis und Alex‘ Plan. Kein 08/15, keine ausgelutschten Rituale oder Schi Schi. Nur du und ich, ganz einfach, weil die Beiden und ihre Geschichte nicht 08/15 sind. Deswegen musste schon eine besondere Einladung her:

 

Überraschungshochzeit

 

Eine Überraschungshochzeit und freie Trauung in der Oberpfalz

 

Ich gebs ja zu, ein bisschen nervös war ich schon. Wer mich kennt, der weiß, dass ich ein kleiner Kontrollfreak bin. Und da waren doch so viele Dinge, die konnten wir nicht planen. Kommen die Gäste pünktlich oder tröpfeln sie nach und nach zum „Geburtstag“?  Wie werden sie reagieren? Wie wird die Stimmung sein und bekommen wir das zwischendurch dann alles gut aufgebaut?

Und dann gings los. Pünktlich um 14 Uhr kamen wir in Karlstein in der Nähe von Regensburg an. Vorgestellt als „Manu, eine alte Freundin“ (witzigerweise kommen Steffi und ich tatsächlich aus demselben Landkreis). Wisst ihr, was einer der ultimativen Vorteile dieses Tages war? Dass es das Kuchenbuffet VOR der Trauung gab und ich, natürlich nur zwecks Tarnung, mitessen musste. Aber was tue ich nicht alles für meine Traum-Paare?

 

freie Trauung Regensburg

 

Traurednerin Regensburg

 

Man hätte jetzt einfach sagen können: Liebe Gäste, Überraschung, wie heiraten. Hätte. Aber nicht bei Steffi und Alex. Denn hier gab’s noch die Überraschung in der Überraschung. Denn was braucht es vor der Hochzeit? Eh klar, einen Antrag. Und so kam erst ganz plötzlich „Marry you“ aus der Anlage, dann ein paar von Steffis Arbeitskolleginnen (die dachten, sie sind voll die Insider, weil sie ja angeblich in alles eingeweiht waren) mit Herzluftballons und am Ende Alex‘ Kniefall. Was für eine Inszenierung. Und Steffi war schauspielerisch in Höchstform. „Was, so ein billiger Klunker, das ist ja wohl nicht dein Ernst?“ und zack, landete der Plastikring in der Wiese. „Den tauschen wir jetzt gleich, wie heiraten sofort!“

 

Freie Trauung Regensburg

 

Die Blicke der Gäste: Unbezahlbar. Allgemeine Schockstarre und Schweigen im Walde. Mein Einsatz! „Liebe Gäste, Überraschung! Das ist gar keine Geburtstagsparty, sondern eine Hochzeit.“ Freunde und Familie durften sich dann erst mal 30 Minuten vom Schock erholen, Steffi und Alex schmissen sich in Schale und Familie Lautenschlager, Marco und ich konnten in Ruhe die Traulocation aufbauen. Direkt am Wasser und pünktlich zum Beginn der freien Trauung auch mit ein paar Wölkchen und ein bisschen Wind. Da waren die 32 Grad gleich viel besser auszuhalten.

 

Überraschungshochzeit Regensburg

Und auch die Trauung war genau Steffis und Alex‘ Ding. Er ganz in Schwarz, sie im kurzen Kleid mit langem Schleier, Blumenkranz und goldenen Boots.

 

Trauredner Regensburg

 

Die Gäste waren uns auch gar nicht böse. „Mei, sowas. Das erlebt man ja nicht alle Tage! Eine Überraschungshochzeit!”“. So gabs viel zu lachen während der Rede und einen riesigen Applaus, als ich verkünden durfte, dass Steffi und Alex am Vormittag ganz heimlich beim Standesamt waren. Und zwischendurch doch auch das ein oder andere Tränchen bei Gästen und der Braut. Sogar der Bräutigam musste hinterher zugeben „Ganz kurz, aber wirklich nur ganz kurz, war ich doch sehr gerührt. Da wärs fast soweit gewesen. Aber ich hab mich noch gefangen!“.

 

Überraschungshochzeit

Die Gelübde waren natürlich wieder das Highlight. Steffis, geschrieben auf einer Klopapierrolle. Und Alex‘ ganz kurz und knapp mit einem Satz, in dem so unglaublich viel drin steckt, wenn man die Beiden kennt: „Du machst mich glücklich!“.

 

Freie Trauung Oberpfalz

 

Wie gern hätten wir ganz rustikal und pragmatisch während der freien Trauung die Feuerschale für die Marshmallows und das Stockbrot angezündet. Aber klar, bei Trockenheit und Hochsommer einfach zu gefährlich. Also gab’s von mir die Gebrauchsanleitung, nicht nur für das richtige Entzünden der Feuerschale, sondern auch für eine glückliche Ehe.

 

Was lernen wir von Steffi und Alex?

Dass es ganz egal ist, was die Anderen sagen und am Ende nur zählt, dass da zwei Herzen sind, die sich für immer verbinden. Ganz ohne Schi Schi. Stell dir vor, es ist Hochzeit und keiner weiß Bescheid – das hat auch so einige Vorteile. Der größte: Niemand quatscht euch rein und ihr könnt wirklich heiraten, genau so wie ihr das wollt!

 

Diese wundervollen Kollegen waren beteiligt:

Location: Landgasthof Lautenschlager, Karlstein (Landkreis Regensburg)
Einladung: Vollstark
Brautstrauß: Gärtnerei Löwenzahn, Zeitlarn
Brautfrisur: Sister’s Cut, Regenstauf
Band: Mix2Max
Schleier: Brautmoden Pia Charlotte, Nürnberg
Für Drunter: Mieder Krause, Nürnberg
Traurednerin: Traumerfüllerin

 

 

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*