Programmheft für die freie Trauung – Ja oder Nein?

Traumerfüllerin/ April 24, 2019/ Hochzeit/ 0Kommentare

In der Planungsphase der Zeremonie taucht früher oder später die Frage auf: Brauchen wir ein Programmheft für die freie Trauung?

Bei kirchlichen Hochzeiten ist es eher die Regel als die Ausnahme. Als Gast betreten wir die Kirche, auf dem Platz liegt ein hübsch gestaltetes Programmheft. Darin die Lieder mit Texten zum Mitsingen und die obligatorischen Programmpunkte. Lesung, Trauung, Fürbitten.

Aber braucht es auch ein Programmheft für die freie Trauung? Wie überall im Leben: Es gibt Vor- und Nachteile.

 

Freie Trauung Regensburg

PROGRAMMHEFT FÜR DIE FREIE TRAUUNG – DIE VORTEILE

 

Eure Gäste wissen, was auf sie zukommt

Viele eurer Liebsten waren noch nie bei einer freien Trauung. Und selbst wenn – der Ablauf ist immer unterschiedlich. Manche Menschen lassen sich ja gern überraschen, viele macht die Ungewissheit aber auch unruhig. Was passiert als nächstes und wie lang dauert das hier überhaupt? Mit einem Programmheft gebt ihr den Gästen eine Orientierung und sie können sich innerlich auf die Zeremonie einstellen.

 

Ihr könnt eure Gäste aufs Mitmachen vorbereiten

Wenn ihr eure Gäste in die Zeremonie einbinden wollt, ist ein Programmheft für die freie Trauung eine gute Idee, um die Aufgabe anzukündigen.

„Bitte schreibt eure guten Wünsche auf den Zettel und bringt ihn uns nach vorne für unsere Zeitkapsel.“  So geht ihr auf Nummer sicher, dass Zettel und Stift nicht irgendwo im Nirgendwo verschwinden. „Für unser Ja-Wort möchten wir euch nach vorne bitten, um einen Traukreis um uns zu bilden.“ Solche kleinen Ankündigungen reduzieren die spontane Verwirrung und das Chaos auf jeden Fall.

 

Die Liebsten haben eine Erinnerung an die Zeremonie

Eine kirchliche oder standesamtliche Trauung ist im Prinzip wie jede andere auch. Bei einer freien Trauung ist das anders. Jede Zeremonie ist besonders, einzigartig und einmalig (hoffentlich zumindest). Mit einem Programmheft können sich die Gäste eine Erinnerung daran mit nach Hause nehmen.

 

Freie Trauung Regensburg

PROGRAMMHEFT FÜR DIE FREIE TRAUUNG – DIE NACHTEILE

 

Ein Punkt mehr zum Vorbereiten

Die Hochzeitsvorbereitung bedeutet vor allen Dingen eins: Richtig viel Arbeit. Save the Date-Karten, Einladungen, Namensschilder, Deko… Alles will mit Liebe gestaltet und sorgfältig vorbereitet werden. Das Programmheft für die freie Trauung ist wieder ein Punkt auf der To-Do-Liste. Setzt Prioritäten und unterschätzt den Aufwand für solche Kleinigkeiten nicht.

 

Das Rauschen im Blätterwald

Ich denke zurück an die letzte kirchliche Hochzeit, bei der ich Gast war. Ein wunderschön gestaltetes Programmheft, abgestimmt auf Einladung und Brautstrauß. Sogar der Text der Lesung und der Trauspruch standen drin. Das Brautpaar zieht ein, die Gäste nehmen Platz – kaum ist die Musik aus, startet das Rauschen im Blätterwald. Jeder blättert und liest im Programm, die Begrüßung des Pfarrers haben nur einige Wenige mitbekommen. Bei jedem Lied & jedem Programmpunkt wiederholt sich dieses Phänomen. Rascheln, Blättern, Lesen. Und jetzt kommt die eigentliche Frage: Sollten sich die Gäste nicht auf euch und die Trauung konzentrieren?

 

Noch mehr Zettel fürs Altpapier

Genau bei dieser Hochzeit: Das Ja-Wort ist rum, der erste Kuss beklatscht und das Brautpaar zieht strahlend aus der Kirche. Die Gästeschar zieht hinterher. Was liegt auf den Kirchenbänken? Dreiviertel der liebevoll gestalteten und sicher nicht ganz billigen Programmhefte. Bereit fürs Altpapier. Schade drum und auch nicht besonders nachhaltig.

 

Überraschung! Oder nicht.

Gespanntes Schweigen, alle Blicke richten sich nach vorn. Jeder ist neugierig, was als nächstes passiert. Wenn ihr eure Gäste mit dem Ablauf der freien Trauung überraschen wollt, ist ein Programmheft natürlich vollkommen kontraproduktiv.

 

Überraschung oder Orientierung für die Gäste? Schöne Erinnerung oder bereit fürs Altpapier? Ja was denn nun? Ihr müsst für euch entscheiden, was euch wichtiger ist.

 

Freie Trauung Regensburg

UND JETZT? KOMPROMISSVORSCHLÄGE

 

Schreibt eine schöne Tafel

Ihr möchtet euren Gästen eine Idee vom Ablauf geben. Ihr habt aber keine Lust auf die Vorbereitung, die Kosten und die fehlende Nachhaltigkeit, das ein Programmheft für die freie Trauung bedeutet. Dann ist eine Tafel vielleicht eine gute Alternative. Am Eingang der Traulocation platziert und schön gestaltet – der optimale Kompromiss aus Aufwand und Programm.

Wenn ihr das Ganze dann noch eher vage formuliert, könnt ihr den Gästen Eckpunkte geben und euch trotzdem den Überraschungsmoment erhalten.

 

Lasst den Redner ran

Eine sehr unkomplizierte und persönliche Möglichkeit: Lasst euren Redner vor Beginn der Trauung die Gäste begrüßen und kurz durch den Ablauf führen. Ihr könnt entscheiden, wie viele und welche Infos weitergegeben werden sollen. Wenn ihr eure Liebsten in die freie Trauung einbinden möchtet, kündigt das der freie Redner schon mal an und kann erklären, wie und was und wo.

 

Frei:  Alles kann, nichts muss. Das gilt auch beim Thema Programmheft für die freie Trauung. Lasst euch von eurer Traurednerin beraten, solltet ihr euch unsicher sein. Sie kann euch gute Tipps geben.

 

 

Share the love
Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*